1. Tiroler MTD-Tag zum Thema "Schlaganfall interdisziplinär" ein voller Erfolg!

Die fachliche Verschränkung der sieben gehobenen medizinisch-technischen Dienste (MTD) hat am Samstag den 7. Oktober 2017 erstmals "unter den Fittichen" der MTD-Austria in Innsbruck stattgefunden.

Die MTD-Landesgruppe Tirol hat mit viel Engagement eine ausgezeichnete Veranstaltung organisiert. Nach der offiziellen Begrüßung durch MTD-Austria Präsidentin Mag. Gabriele Jaksch und MTD-Landesgruppenvorsitzende Tanja Penz MSc., MEd. konnte Ass. Prof. Priv. Doz. Dr. Michael Knoflach einen exzellenten Abriss betreffend Schlaganfall geben und betonte mehrfach die Wichtigkeit der multiprofessionellen Zusammenarbeit aller Gesundheitsberufe.

Es folgten Vorträge aus den Reihen aller 7 MTD-Berufe:

Silke Ertl (Biomedizinische Analytikerin) und Dr. Christian Isara (Arzt) gaben aus Sicht des Labors Einblick in essentielle Parameter nach einem Insult. Markus Erhardt (Radiologietechnologe) beleuchtete die bildgebenden Modalitäten, die im Verlauf einer Schlaganfallbehandlung erforderlich sind. Diätologin Edburg Edlinger brachte auf gewohnt humorvolle und brillante Art und Weise die Zusammenhänge von Ernährung und Schlaganfall auf den Punkt. Die Behandlung von Aphasien (neurologische bedingte Sprachstörung) und Dysphagien (Schluckstörungen) standen im Mittelpunkt des Vortrages der Logopädin Beatrix Gassner. Die Orthoptistin Monika Friedheim, BSc. führte eindrucksvoll aus, warum es interessant und notwendig ist, nach einem Schlaganfall z.B. Doppelbilder richtig zu diagnostizieren und zu therapieren. Der Ablauf des physiotherapeutischen Prozesses und die wichtigsten Aufgaben einer Physiotherapeutin in der Neurorehabilitation wurden von Gudrun Schönherr, MSc. erläutert. Um Alltagshandlungen (ADL) nach dem Ereignis zu schulen und verbessern, braucht es die Ergotherapie und dies konnte durch Christina Mayr-Moschen hervorgehoben werden. Die Wichtigkeit der Multiprofessionalität der Gesundheitsberufe wurde dabei in allen Vorträgen sichtbar.

Bei einer auf den Punkt gebrachten Podiumsdiskussion zum Schlaganfallpfad Tirol mit dem Direktor der TGKK, Dr. Arno Melitopulos, und einigen Referentinnen konnten auch noch einige politische Forderungen positioniert werden. Durch den gesamten Tag leitete Barbara Moser.

Der Tenor der ca. 100 TeilnehmerInnen: Diese wunderbare Veranstaltung mit vielen interessanten fachlichen Inputs, intensivem Networking und kulinarischen Höhepunkten "schreit förmlich nach Wiederholung"!