Rechtliches

Am 1. August 1992 trat mit dem Bundesgesetz über die gehobenen medizinisch-technischen Dienste, BGBl 1992/460, (MTD-Gesetz), das Berufsgesetz der sieben Berufe der gehobenen medizinisch-technischen Dienste (MTD) in Kraft.

Sechs Berufe waren davor seit 1961 im Krankenpflegegesetz, BGBl 1961/102, gemeinsam mit anderen Berufen geregelt. Anlässlich einer Novelle des Krankenpflegegesetzes war im Jahr 1970 der Beruf der Orthoptistin bzw. des Orthoptisten als siebenter Beruf der MTD aufgenommen worden.

Die gehobenen MTD zählen zu den gesetzlich geregelten Gesundheitsberufen. Die Berufsausübung, die Tätigkeitsbereiche sowie die Berufsbezeichnung sind dabei gesetzlich geregelt und an den Erwerb einer bestimmten, im MTD-G normierten, Ausbildung gebunden. Die Ausbildung ist nur an Einrichtungen zulässig, die im MTD-G vorgesehen sind.

Seit seinem Inkrafttreten ist das MTD-Gesetz mehrfach novelliert worden.

Die wesentlichen Änderungen dabei waren:

  • 1996: Herstellung der EWR-und EU-Konformität
  • 2004: Zulässigkeit der freiberuflichen Berufsausübung für alle MTD
  • 2005: Änderung der Berufsbezeichnungen von drei Berufen (Biomedizinische/r Analytiker/in, Diätologe/in, Radiologietechnologe/in)
  • 2005: Etablierung der Ausbildung an Fachhochschulen

Auf der Grundlage des MTD-Gesetzes sind mehrere Verordnungen erlassen worden. Eine Verordnung steht zudem noch auf der Grundlage des Krankenpflegegesetzes in Geltung.

Meilensteine

Juli 1992: MTD-Gesetz verabschiedet

Mit der Verabschiedung des Bundesgesetzes Nr. 460 betreffend die Regelung der gehobenen medizinisch-technischen Dienste („MTD-Gesetz") durch den Österreichischen Nationalrat im Juli 1992 erhielt die Berufsgruppe der gehobenen medizinisch-technischen Dienste ein eigenes Bundesgesetz, das die Positionierung innerhalb der Gesundheitsberufe definiert.

1995: EU verändert Rechtslage

Seit 1. Jänner 1995 ist Österreich Mitglied der Europäischen Union. Das genannte Gesetz musste den EU-Richtlinien angepasst werden. Das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen, in dessen Kompetenz Gesetz und Novelle fielen, hat mit dem Dachverband und seinen Organen zusammengearbeitet.

2005: Internationale Standards bei Ausbildung und Berufsbezeichnungen

Seit 5. Juli 2005 besteht die gesetzliche Möglichkeit, die Ausbildung der gehobenen medizinisch-technischen Dienste und auch der Hebammen, in dreijährigen Fachhochschulstudiengängen, mit dem akademischen Abschluss "Bachelor of Science" einzurichten. Damit sind die Voraussetzungen für die internationale Vergleichbarkeit der Ausbildungen, bzw. der Ausbildungssysteme gegeben. Mit der gleichen Gesetzesnovellierung wurden die Berufsbezeichnungen aller MTD-Berufe geändert.

2006: Fachhochschulen formieren sich

Im Jänner 2006 wurde die Ausbildungsverordnung für die Fachhochschulstudiengänge veröffentlicht. Die Fachhochschulträger von Niederösterreich, der Steiermark und Salzburg stellen Anträge für MTD- Fachhochschulstudiengänge an den Fachhochschulrat.

2007 – 2009

Weiterentwicklung der Ausbildung an Akademien auf die Ausbildung an Fachhochschulen. 2008 schließen die ersten FH-AbsolventInnen mit dem akademischen Grad B.Sc. (Bachelor of Science, Anm.) ab. Man erwartet die Österreich-weite Umstellung der Ausbildung für alle gehobenen MTD-Berufe auf FH-Niveau bis 2010.

2010

Die bundesweite Überführung der MTD-Ausbildung auf FH-Ebene konnte abgeschlossen werden, nachdem auch die Bundesländer Oberösterreich und Kärnten die FH-Studiengänge für die gehobenen medizinisch-technischen Dienste implementiert haben.

Downloads

Zum Download - MTD-G in der aktuellen Fassung

Bundesgesetz über die gehobenen medizinisch-technischen Dienste (MTD-Gesetz) BGBl 1992/460 idF BGBl 1993/257, BGBl 1996/327, BGBl I 2001/98, BGBl I 2002/65, BGBl I 2002/169, BGBl I 2004/7, BGBl I 2005/70, BGBl I 2006/43, BGBl I 2006/90, BGBl I 2008/57, BGBl I 2008/101 und BGBl 2010/61

MTD-Gesetz BGBl 1992/460 idgF - tagesaktuell

Zum Download - Stammfassung MTD-Gesetz BGBl 1992/460

Zum Download - Novellen zum MTD-Gesetz

Novelle BGBl 257/1993 (ausgegeben am 20. April 1993)
Novelle BGBl 327/1996 (ausgegeben am 9. Juli 1996)
Novelle BGBl I 98/2001 (ausgegeben am 7. August 2001)
Novelle BGBl I 65/2002 (ausgegeben am 19. April 2002)
Novelle BGBl I 169/2002 (ausgegeben am 23. Dezember 2002)
Novelle BGBl I 7/2004 (ausgegeben am 16. Februar 2004)
Novelle BGBl I 70/2005 (ausgegeben am 5. Juli 2005)
Novelle BGBl I 43/2006 (ausgegeben am 30. März 206)
Novelle BGBl I 90/2006 (ausgegeben am 23. Juni 2006)
Novelle BGBl I 57/2008 (ausgegeben am 9. April 2008)
Novelle BGBl 101/2008 (ausgegeben am 3. Juli 2008)
Novelle BGBl 61/2010 (ausgegeben am 18. August 2010)
Novelle BGBl I. 33/2015 (ausgegeben am 20. Februar 2015)

Zum Download - Verordnungen zum MTD-Gesetz

Verordnung betreffend die Ausbildung in den gehobenen medizinisch-technischen Diensten (MTD-Ausbildungsverordnung, MTD-AV), BGBl 1993/678

MTD-Ausbildungsverordnung, MTD-AV (ausgegeben am 8. Oktober 1993)

Verordnung über Fachhochschul-Bakkalaureatsstudiengänge für die Ausbildung in den gehobenen medizinisch-technischen Diensten (FH-MTD - Ausbildungsverordnung, FH-MTD-AV), BGBl II 2006/2

FH-MTD - Ausbildungsverordnung (ausgegeben am 5. Jänner 2006)

Anlagen zur FH-MTD-AV (für alle sieben MTD-Berufssparten)

Anlagen 1 bis 16 - FH-MTD-Ausbildungsverordnung (FH-MTD-AV, BGBl II 2006/2) für alle sieben MTD-Berufssparten (ausgegeben am 5. Jänner 2006)

Verordnung über Form und Inhalt des Berufsausweises für Personen, die zur Ausübung eines gehobenen medizinisch-technischen Dienstes berechtigt sind (Berufsausweisverordnung für die gehobenen medizinisch-technischen Dienste - MTD-AusweisV), BGBl II 2006/343

Berufsausweisverordnung - MTD-AusweisV (ausgegeben am 8. September 2006)

Anlagen zur MTD-AusweisV

Anlagen zur MTD-AusweisV (ausgegeben am 8. September 2006)

Zum Download - VO Fortbildung und Sonderausbildung 1969

Verordnung über Fort- und Sonderausbildung im Krankenpflegefachdienst und in den medizinisch-technischen Diensten, BGBl 1969/376

Verordnung über Fort- und Sonderausbildung im Krankenpflegefachdienst und in den medizinisch-technischen Diensten (ausgegeben am 18. November 1969)

Zum Download - Ausbildungsvorbehaltsgesetz

Bundesgesetz, mit dem die Ausbildung zu Tätigkeiten, die durch Rechtsvorschriften auf dem Gebiet des Gesundheitswesens geregelt sind, hiezu nicht berechtigten Einrichtungen untersagt wird (Ausbildungsvorbehaltsgesetz), BGBl 1996/378

Ausbildungsvorbehaltsgesetz (ausgegeben am 31. Juli 1996)