MTD in der Primärversorgung – PHC Portraits

Das Arbeiten in einer Primärversorgungseinheit stellt für die Berufsangehörigen der sieben medizinisch-technischen Dienste eine attraktive Möglichkeit der Berufstätigkeit dar.

Im Mittelpunkt der Primärversorgung stehen die PatientInnen und KlientInnen. Diese werden in der Primärversorgungseinheit (PVE) durch ein multiprofessionelles Team versorgt. Zu dem multiprofessionellen Team zählen neben den Berufsangehörigen der sieben medizinisch-technischen Dienste (MTD) andere Gesundheits- und Sozialberufe.

Um aufzuzeigen, welche Leistungen die Berufsangehörigen der sieben medizinisch-technischen Dienste in einer Primärversorgungseinheit anbieten (können), hat MTD-Austria sieben Berufsangehörige der MTD befragt. Die MTD arbeiten entweder bereits in einer Primärversorgungseinheit oder es werden nationale und internationale Beispiele dargelegt, anhand denen gezeigt wird, wie die Rolle der MTD in der Primärversorgung gelebt werden kann. Darüber hinaus werden die Möglichkeiten für eine multiprofessionelle Zusammenarbeit innerhalb aber auch außerhalb der Primärversorgungseinheit gezeigt. Durch die PatientInnen und KlientInnen ist die Primärversorgungseinheit mit anderen Institutionen im Gesundheits- und Sozialbereich, wie Krankenhäuser und Kliniken, Alten- und Pflegeheime, Einzelordinationen udgl. verbunden.

Die sieben Portraits werden vierwöchig veröffentlicht und die Portraitierten stehen Ihnen beim MTD-Forum am 22.11.2019 als Living-Books zur Verfügung. Lesen Sie mehr von MTD in der Primärversorgung. Primärversorgung verbindet! Und dabei leisten MTD einen wesentlichen Beitrag, denn:

MTD-Berufe sind essentieller Teil des Teams!

PHC-Portraits:

 • Andrea Weiß, MSc, Physiotherapeutin  ⇒ Lesen Sie mehr…

• Klaus Gasperl, BSc, Ergotherapeut ⇒ Lesen Sie mehr...

• Martina Dürs, Biomedizinische Analytikerin ⇒ Lesen Sie mehr...

• Regina Gattinger, Diätologin ⇒Lesen Sie mehr...

• Dr. Michaela Knabl, MEd, Radiologietechnologin

Unser nächstes Portrait passt wunderbar zum Beginn des neuen Studienjahres, sprechen wir doch mit der Leiterin des Studiengangs der Radiologietechnologie der Fachhochschule Wiener Neustadt und Präsidentin des Berufsverbandes. Ihre Begeisterung für ihre Profession ist hörbar und ihr herzliches Lachen ansteckend. Sie selbst bezeichnet sich als große Optimistin. Es ist ihre Überzeugung und ihr Lebensmotto, dass man auch aus negativen Erfahrungen lernen kann, wenn man bewusst nach neuen Wegen und Möglichkeiten sucht. Ihre Fähigkeit, Situationen rasch einschätzen zu können, geht Hand in Hand mit ihrem Talent, schnell Entscheidungen zu treffen und zeitgleich tragfähige Beziehungen zu bauen. Ein Portrait über die Radiologietechnologin Dr. Michaela Knabl, MEd.

⇒Lesen Sie mehr...

• Am 03.10.2019 lesen Sie mehr über MTD im PHC.

3. Tiroler MTD-Tag: MTD in der Geriatrie

am Samstag, den 19. Oktober 2019, 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr, in der Hypo-Passage, Hypo-Passage 1, 6020 Innsbruck.

Lesen Sie hier mehr und melden Sie sich an.

So halten wir das Gesundheitswesen am Laufen!

Warum wurde bis heute noch nie der Personalbedarf der gehobenen medizinisch-technischen Berufe erhoben? Dies ist fatal, denn nur die Gesamtheit aller Gesundheitsberufe kann eine gute Gesundheitsversorgung sicherstellen! Drei Interessensvertretungen haben dies nun selbst in die Hand genommen. In der heutigen Pressekonferenz stellten Präsidentin Mag.a Gabriele Jaksch (MTD-Austria, Dachverband der gehobenen medizinisch-technischen Dienste Österreichs), Mag.a Silvia Rosoli (Leiterin der Abt. Gesundheitsberuferecht und Pflegepolitik, AK Wien) und Andrea Wadsack (Vorsitzende des Fachausschusses Gesundheitsberufe younion_Die Daseinsgewerkschaft) eindrucksvoll den Personalmangel der MTD-Berufe dar. Fazit: Der derzeitige Personalmangel der MTD-Berufe in Österreichs Spitäler ist für die Gesundheitsversorgung besorgniserregend!
Der Fachausschuss für Gesundheitsberufe hat gemeinsam mit der AK Wien und MTD-Austria eine Studie in Auftrag gegeben, die die sieben gehobenen medizinisch-technischen Dienste näher beleuchtet und den Personalbedarf dieser Berufe für die nächsten Jahre berechnet. Die ersten Ergebnisse der Studie sowie die daraus abgeleiteten Forderungen wurden heute vorgestellt.

MTD-Forum 2019: MTD in der Primärversorgung

am Freitag, dem 22. November 2019, 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr, in der Siemens City, Siemensstraße 90, 1211 Wien.
Lesen Sie hier mehr und melden Sie sich an.

Primärversorgung Teil 1

Primärversorgung ist in aller Munde. MTD-Austria stellt das heurige MTD-Forum am 22. November 2019 in Wien unter dieses Motto. Bis zum 22. November informieren Sie mehrere Artikel und Interviews zu diesem spannenden Thema. Was wissen Sie bereits darüber? Sie sind angestellt und möchten wissen, was mit den Patient*innen nach dem stationären Aufenthalt weiter passiert? Sie sind freiberuflich und möchten sich noch intensiver mit anderen Gesundheitsberufen vernetzen oder sich beruflich verändern? Oder ist angestellt sein in einer Primärversorgungseinheit ein interessantes Thema für Sie? Oder möchten Sie selbst eine Primärversorgungseinheit gründen und ein Konzept dazu erstellen? Lesen Sie in den nächsten Monaten viele interessante Inhalte aber auch Neuigkeiten zur Primärversorgung. Als krönenden Abschluss besuchen Sie das MTD-Forum 2019 und tauschen sich dabei mit Expert*innen und Kolleg*innen über das Thema Primärversorgung aus.

weiterlesen...

MTD-Austria und die Berufsverbände

Information zur Tätigkeit von MTD-Austria im Auftrag der Mitgliedsverbände

„Wenn man schnell vorankommen will, muss man alleine gehen. Wenn man weit kommen möchte, muss man zusammen gehen.“ (Sprichwort der Aborigines, Zitat MTD-Report 2014)

MTD-Austria…

… ist seit 1984 der Dachverband der gehobenen medizinisch-technischen Dienste
… handelt im Auftrag seiner Mitgliedsverbände
… wird finanziert aus den Mitteln der Mitgliedsverbände
… spricht für alle Mitgliedsverbände mit einer Stimme für die gemeinsamen Themen gegenüber der Öffentlichkeit, insbesondere auf gesundheitspolitischer Ebene
… initiiert die Mitarbeit seiner Mitgliedsverbände in ExpertInnengremien

1. Gesundheitspolitische Vertretung

MTD-Austria vertritt seine Mitgliedsverbände und deren gemeinsame Interessen:
-  gegenüber dem Parlament und den GesundheitssprecherInnen aller Parteien (z.B. Erarbeitung von Gesetzesvorschlägen)
-  gegenüber allen Ministerien, insbesondere dem Bundesministerium für Gesundheit und Frauen (z.B. Novellierung der Berufsbilder)
-  im Nationalrat intensiv im Vorfeld einer Gesetzeswerdung (z.B. Einbringung von Stellungnahmen)
-  gegenüber den Berufsvertretungen anderer gesetzlich geregelter Gesundheitsberufe (z.B. Abstimmung und Positionierung zu Fragen der öffentlichen Gesundheit)
-  in Projekten, Plattformen sowie Gremien des Gesundheitswesens (z.B. Plattform PatientInnensicherheit, nationale Gesundheitsziele, Diabetesstrategie)

2. Exemplarische Erfolge der Arbeit von MTD-Austria

-  Gesetzliche Verankerung des MTD-Fachbeirats im BMGF lt. MTD-Gesetz § 12a (Beratung in fachlichen Angelegenheiten betreffend das MTD-Gesetz, Erarbeitung von Standards für die Anerkennung von Fortbildungen)
-  Gesetzliche Verankerung der Nominierung der VertreterInnen für jede der sieben Sparten der MTD-Berufe in den Registrierungsbeirat durch MTD-Austria
-  Erster Ansprechpartner für die Nominierung von ExpertInnen aus den Mitgliedsverbänden für die Erarbeitung und Fortentwicklung zahlreicher Strategien und Leitlinien-Projekte in gesundheitspolitischem Auftrag öffentlicher Einrichtungen, u.a.:
    o  Diabetesstrategie
    o  Demenzstrategie
    o  Forschungsstrategie
    o  COPD Leitlinie
    o  Parkinson Leitlinie
    o  Brustkrebsfrüherkennungsstandard
    o  Versorgungsaufträge
-  Mitwirkung in sieben von zehn Gesundheitszielen (ehemals Rahmengesundheitsziele):
    o  gesundheitsförderliche Lebens- und Arbeitsbedingungen, Gesundheitskompetenz, gesundheitliche Chancengleichheit, natürliche Lebensgrundlagen und Lebensräume sichern, gesundes Aufwachsen für alle Kinder/Jugendliche unterstützen, psychosoziale Gesundheit fördern, gesunde und sichere Bewegung im Alltag fördern
    o  Implementierung derselben durch die einzelnen Mitgliedsverbände
-  Vertretung in
    o  Landesgesundheitsplattformen, z.B. in NÖ
    o  Plattform PatientInnensicherheit
    o  Elga-Beirat (E-Health)
    o  Allianz pro MTD (gemeinsame Plattform mit AK und ÖGB)
    o  Plenum Gesundheitsziele

3. Gemeinsame Aktivitäten

-  MTD Forum
-  ARGE Bildung und Forschung von MTD-Austria, bestehend aus BildungsexpertInnen aller Mitgliedsverbände
    o  Entwicklung des MTD-CPD-Zertifikats
    o  Expertise zu Qualitätsaspekten im Bildungswesen
-  MTD-Landesgruppen in den Bundesländern
-  MTD-Tag (Tirol)

weiterlesen...

 

 

Aktuelles

Keine Nachrichten verfügbar.